Algorithmen und Datenstrukturen (German Edition) by Thomas Ottmann

By Thomas Ottmann

In diesem Buch werden alle Themen ausführlich behandelt, die üblicherweise den Kern des Curriculums zur Standardvorlesung "Algorithmen und Datenstrukturen" bilden. Daher hat sich dieses Buch einen festen Platz im Vorlesungsbetrieb erobert. Das Themenspektrum reicht von Algorithmen zum Suchen und Sortieren über Adreßberechnungsmethoden und Listenstrukturen (Bäume aller artwork) bis zu Geometrischen Algorithmen und Graphenalgorithmen. Diese Themen werden präzise, aber nicht allzu formal behandelt. Dabei geht es sowohl um den Entwurf effizienter Algorithmen und Datenstrukturen als auch um die examine ihres Verhaltens mittels mathematischer Methoden. Übungsaufgaben dienen zur Vertiefung des dargestellten Stoffs.

Show description

Read Online or Download Algorithmen und Datenstrukturen (German Edition) PDF

Best algorithms and data structures books

Bayesian estimation of state-space models using the Metropolis-Hastings algorithm within Gibbs sampling

During this paper, an try is made to teach a basic method to nonlinear and/or non-Gaussian state-space modeling in a Bayesian framework, which corresponds to an extension of Carlin et al. (J. Amer. Statist. Assoc. 87(418} (1992) 493-500) and Carter and Kohn (Biometrika 81(3} (1994) 541-553; Biometrika 83(3) (1996) 589-601).

Statistical Analysis of Spherical Data

This can be the 1st entire, but in actual fact provided, account of statistical equipment for analysing round information. The research of knowledge, within the kind of instructions in area or of positions of issues on a round floor, is needed in lots of contexts within the earth sciences, astrophysics and different fields, but the method required is disseminated during the literature.

Algorithmic Problem Solving (2007)

Algorithmic challenge fixing by way of Roland Backhouse.

2007 version (latest variation is 2011).

Extra resources for Algorithmen und Datenstrukturen (German Edition)

Example text

Wenn nicht, kennt man dann wenigstens die (relativen) Häufigkeiten der verschiedenen in der Folge auftretenden Operationen? Kommt es bei der Effizienz in erster Linie auf die Ausführungszeit, auf den Speicherbedarf, auf die leichte Programmierbarkeit, usw. an? Auf jeden Fall dürfte klar sein, daß man die richtige Speicherungsform für eine Menge von Daten nicht unabhängig davon wählen kann, welche Operationen mit welcher Häufigkeit mit den Daten ausgeführt werden. Daten und Operationen mit den Daten gehören also zusammen.

1 Sequentielle Speicherung linearer Listen Wir wählen als Datenstruktur zur Implementation sequentiell gespeicherter linearer Listen ein Array von Elementen des Grundtyps. elzahl ist die Anzahl der Listenelemente. element[elzahl] die Listenelemente an den Positionen 1; : : : ;elzahl. Wir haben im Array der Elemente des Grundtyps eine 0-te Position als uneigentliche Listenposition vorgesehen, weil wir so die Suchoperationen besonders bequem implementieren können. Vor Beginn der Suche nach x schreiben wir das gesuchte Element x an diese Position.

Einfügen oder Entfernen eines Schlüssels x würde jedoch eine vollständige Reorganisation der perfekten Skip-Liste erfordern und daher Ω(N ) Schritte benötigen. 13 (b) ein neues kleinstes Element mit Schlüssel 1 einfügen, so müssen sämtliche bisherigen Elemente ihre Höhen ändern, um wieder eine perfekte Skip-Liste zu ergeben. Man verzichtet daher auf die Forderung, daß die Höhen aufeinanderfolgender Elemente dem starren Schema perfekter Skip-Listen unterliegen und sorgt vielmehr dafür, daß Elemente mit verschiedenen Höhen etwa im gleichen Ver- 46 1 Grundlagen hältnis wie bei perfekten Skip-Listen auftreten, ihre Verteilung innerhalb der Liste aber zufällig erfolgt.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 45 votes